Die Polizei sucht nach zwei Burmesen im Zusammenhang mit dem Mord an einer stadtbekannten Bettlerin in Lamai.

Der Körper der angeblich geistig verwirrten Burmesin, die seit rund zehn Jahren täglich durch Haad Lamai tingelte, wurde am Montag an dem beliebten Urlaubsstrand gefunden.

Eine Quelle der Samui Bophut Polizeitstation gab an, das die beiden Männer mit den Namen Tuay und Auay im Zusammenhang mit dem Mord gesucht werden, der wohl als Raubmord zu werten ist.

 

Die Frau “Lucy” soll für etwa drei Tage am Lamai Strand gelegen haben und Stab durch Stichwunden im Bauch. Zeugen hatten angegeben, dass die Frau immer mit einer Goldhalskette gesehen wurde, die nicht bei der Leiche gefunden wurde.

Die Polizei in Samui gab an, dass Aufnahmen umliegender Überwachungskameras ausgewertet werden würden, um den Tathergang näher zu erklären. Ob dadurch der Verdacht auf die zwei für einen Jet Ski Verleih arbeitenden Burmesen fiel ist nicht bekannt.