Schon wieder schlechte Nachrichten aus Lamai: Am Haad Lamai wurden Würfelquallen gesichtet.

 Würfelquallen können bei Kontakt fast unmittelbar zum Tod führen. Selbst eine Berührung mit nur einem kleinen Teil der sehr langen Tentakeln dieser Quallen kann schwerste Verbrennungen hervorrufen.

Box Jellyfish, so der englische Name, heißen auf Thai “Maeng kaphun lai sai” (Qualle mit vielen Fäden). Diese Quallen gehören zu den gefährlichsten der Welt und sind im Juli und August im Golf von Thailand zu finden. Besonders in den letzten Jahren kam es jedoch vermehrt zu Unfällen. Ob dies daran liegt, dass es mehr Quallen im Golf gibt oder daran, dass diese näher an die Inseln kommen, ist nicht bekannt.

Auch ein Krankenhaus auf Koh Phangan hat nun eine Quallenwarnung herausgegeben.

Was tun bei Kontakt mit Quallen?

Wenn Du oder ein anderer Badender mit einer Würfelqualle oder einer anderen giftigen Qualle in Kontakt gekommen sind, hilft das großzügige Abspülen mit Essig. Da es verschiedene sehr gefährliche Quallen in den Meeren um Thailand gibt, sollte auf jeden Fall so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden. 

Wo ist mit Quallen zu rechnen?

Dazu kann natürlich keine eindeutige Antwort gegeben werden. Währen es auf Samui in den letzten zwei Jahren in Lamai und Maenam zu Unfällen kam mehrten sich Unfälle auf Koh Phangan speziell an den Stränden der Nord- und Ostküste, wo das Wasser tiefer ist. Letztendlich können sich die Quallen natürlich auch ich seichteres Wasser “verirren”, also an die Westküste von Phangan oder generell in die Nähe des Strandes, besonders in tiefes Wasser weit hinaus schwimmen ist in den Sommermonaten jedoch besser zu unterlassen.